Ostfriesische Inseln

    Ostfriesische Inseln: Sie gehören zu den deutschen Nordseeinseln. Wie Perlen aufgereiht an einer Schnur liegen die Inseln vor der niedersächsischen Küste. Zwischen den ostfriesischen Inseln und dem Festland liegen ausgedehnte Wattbereiche, die zu Wattwanderungen und zur Entdeckung dieses besonderen Naturschauspiels einladen. Als Teil des größten Wattenmeers der Nordsee bietet diese Inselgruppe viel Abwechslung für einen erholsamen und gleichzeitig ereignisreichen Urlaub.
    Merken lassen sich die Inselnamen ganz einfach mit dem Merksatz zu den Ostfriesischen Inseln “Welcher Seemann liegt bei Nanny im Bett”. Eine Karte mit einer Übersicht der Ostfriesischen Inseln findet ihr hier.

    Nordseeinseln im Winter? Langeoog Wein-Winter

    Im Winter auf eine der Nordseeinseln fahren? Das ist etwas, was sich viele nicht vorstellen können. Dabei sind unsere schönen Nordseeinseln nicht nur im Sommer tolle Urlaubsziele – das beweist auch Langeoog und startet im Januar 2018 den bereits 3. Langeooger Wein-Winter!

    Ostfriesentee – Genuss und Tradition

    Die kalte und dunkle Jahreszeit findet sich auch auf unseren wunderschönen Nordseeinseln ein. Das macht aber rein gar nichts, denn erst dann wird es so richtig schön kuschlig auf den Inseln. Der Wind pfeift um die...

    Alter Leuchtturm Wangerooge

    Touristische Attraktion mit Museum, Aussichtsturm und Standesamt – Was der Alte Leuchtturm Wangerooge so alles zu bieten hat liest du hier!

    Westturm Wangerooge – Vom Seezeichen zum Wahrzeichen

    Der Westturm Wangerooge – Früher war er u.a. Inselkirche, Seezeichen & Gefängnis. Heute ist er eine einzigartige Jugendherberge und ein Wahrzeichen der Nordseeinsel. Erfahre mehr über die Geschichte des Westturms Wangerooge!

    Wasserturm Langeoog

    Langeoog Wasserturm - Beliebtes Ausflugsziel der Nordseeinseln Auf den ostfriesischen Inseln lohnt sich ein Besuch im Wasserturm von Langeoog. Die über 100 Jahre alte Sehenswürdigkeit übertrifft in ihrem...

    Die Ostfriesischen Inseln erleben eine absolute Reisewelle

    Der Urlaub in Deutschland war lange nicht so beliebt wie zur Zeit. Man braucht nicht nach Mallorca und Co. zu fahren, um einen tollen Sommerurlaub mit Inselflair zu erleben. Zugegebenermaßen sind unsere wunderschönen...

    Strandaufspülungen vor Wangerooge

    Ende Juli haben auf Wangerooge im Auftrag des NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) die Strandaufspülungen begonnen. Diese sollen zur Verstärkung der Harlehörndünen vom...

    Badehaus Norderney – Europas größtes Thalassozentrum

    Im Badehaus Norderney werden die gesundheitsfördernden und heilenden Kräfte des Meeres für dein Wohlbefinden genutzt. Die Thalasso-Einrichtung basiert auf der Wirkung von maritimer Umgebung und hochwertigem...

    Norderney Wrack – Tagesausflug in unberührter Natur

    Wo Seehunde warten, befindet sich das Schiffswrack Norderney. An der östlichen Spitze der ostfriesischen Insel liegt der ehemalige Schillsauger Capella in einer einzigartigen Landschaft, die täglich neu von Wind und...

    Feuerschiff Borkumriff – Seefahrtgeschichte Borkum

    An Bord des letzten außer Dienst gestellten Feuerschiffs - dem Feuerschiff Borkumriff - erwarten den Besucher Ausstellungen, sowie zahlreiche Informationen zum UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer. Heute ist das...

    Ostfriesische Inseln – von Borkum nach Wangerooge

    Zu den ostfriesischen Inseln gehören mehrere bewohnte sowie einige unbewohnte Inseln. Bewohnt sind die Inseln Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge. Diese Inseln befinden sich inmitten des von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärten Wattenmeers. Jede Insel begeistert durch ihren ganz speziellen, einzigartigen Charakter. Es lässt sich unmöglich sagen, welche der ostfriesischen Inseln am meisten zu bieten hat. Jede Insel zieht unterschiedliche Besucher an. Unter den ostfriesischen Inseln gibt es für jeden Urlaubswunsch das passende Urlaubsziel in der Nordsee. So verschieden die ostfriesischen Inseln auch sind, in einem gleichen sie sich: Lange Strände, ausgedehnte Salzwiesen und magisch anmutende Dünenlandschaften.

     

    Ostfriesische Inseln – von Borkum nach Wangerooge

    Zu den ostfriesischen Inseln gehören mehrere bewohnte sowie einige unbewohnte Inseln. Bewohnt sind die Inseln Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge. Diese Inseln befinden sich inmitten des von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärten Wattenmeers. Jede Insel begeistert durch ihren ganz speziellen, einzigartigen Charakter.

    Es lässt sich unmöglich sagen, welche der ostfriesischen Inseln am meisten zu bieten hat. Jede Insel zieht unterschiedliche Besucher an. Unter den ostfriesischen Inseln gibt es für jeden Urlaubswunsch das passende Urlaubsziel in der Nordsee. So verschieden die ostfriesischen Inseln auch sind, in einem gleichen sie sich: Lange Strände, ausgedehnte Salzwiesen und magisch anmutende Dünenlandschaften.

    Ostfriesische Inseln – unkompliziertes Borkum

    Abendsonne auf der groessten Ostrfriesischen Insel Borkum

    Die Ostrfriesische Insel Borkum im Abendlicht.

    Die westlichste Insel Borkum ist gleichzeitig auch die größte der ostfriesischen Inseln. Sie liegt weit draußen vor dem Festland und erfreut Besucher wie Bewohner mit ihrem angenehm rauen Nordseeklima. Die Überfahrt mit der Fähre dauert etwa zwei Stunden und je weiter das Festland zurückliegt, desto mehr vergisst man den Alltag. Auf Borkum können Sie aufatmen, das gesunde Hochseeklima genießen und Haut und Atemwege kurieren. Borkum gilt als unkomplizierte Insel, die ohne großen Luxus auskommt. Die Preise hier sind vergleichbar mit denen auf dem Festland. Das Besondere an Borkum: Sind Sie zu Gast auf der Insel, werden Sie direkt vom Fähranleger aus mit der Inselbahn abgeholt und ins Zentrum transportiert. Naturliebhaber können sich auf der Insel jeden Tag neu ins Wattenmeer und seine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt verlieben.

     

    Ostfriesische Inseln – in der Zeit zurückversetzt auf Juist

    Was sonst so selbstverständlich ist, ist auf Juist nicht zu finden: Autos und Verkehrslärm sucht man auf der Nordseeinsel Juist vergebens. Die längste und schmalste der ostfriesischen Inseln ist komplett autofrei. Besucher fühlen sich schnell in der Zeit zurückversetzt, wenn sie den Pferdekutschen auf der Insel begegnen. Juist gilt mit seinen vielen Spielplätzen als besonders kinderfreundlich und dank des Verbots von Autos fühlen sich auch Eltern sicher. Die Naturschönheit wird Jahr für Jahr von zahlreichen Touristen besucht. Von Unruhe und Hektik dennoch keine Spur.

     

    Ostfriesische Inseln – Kultur und Natur auf Norderney

    Norderney Platz vor Conversationshaus beleuchtet

    Der Platz vor dem Conversationshaus am Abend.

    Norderney wird gerne auch als die Königin der Nordsee bezeichnet. Hier fühlen sich Surfer, Kulturliebhaber, Wanderer, Radfahrer und Partygänger wohl. Diese Nordseeinsel bietet für jeden Geschmack die passende Nische. Ein weitläufiges Netz aus Wander- und Radwegen kommt allen entgegen, die sich im Urlaub beim Radfahren, Wandern oder Reiten austoben möchten. Daneben lockt die zweitgrößte ostfriesische Insel mit einem umfassenden Wellnessangebot, einem Casino, kulturellen Veranstaltungen, Museen und einem abwechslungsreichen Nachtleben. Auf Norderney ist die Langeweile garantiert nicht zu Hause.

     

    Ostfriesische Inseln – gemütliches Baltrum

     

    Ganz anders als das lebhafte Norderney zeigt sich Baltrum von seiner ganz gemütlichen Seite. Die Nordseeinsel Baltrum ist die kleinste der Ostfriesischen Inseln. Hier ticken die Uhren langsamer. Autofrei und eingebettet im wundervollen Wattenmeer findet hier jeder Gast seine gewünschte Auszeit.Wer Ruhe sucht, wird sie hier finden.

     

    Ostfriesische Inseln – Langeoog bietet jedem etwas

    Wasserturm auf Langeoog

    Der Wasserturm auf Langeoog.

    Langeoog hat mehr zu bieten, als man erwarten würde. Auf dieser Insel hat sich regionale Biokost etabliert. Es gibt zahlreiche Einrichtungen für Kinder und wer gerne mit dem Fahrrad unterwegs ist, ist hier genau richtig. Langeoog wird auch gerne als Fahrradinsel bezeichnet. Wohin man auch schaut, stehen Fahrräder.

     

    Ostfriesische Inseln – uriges Spiekeroog

    Auf Spiekeroog liebt man es urig. Die Bewohner gelten als besonders umweltbewusst und so findet man auf dieser ostfriesischen Insel viel unberührte Natur. Wer das Dörfliche sucht und kein turbulentes Nachtleben erwartet, ist auf Spiekeroog genau richtig.

    Strandpanorama Spiekeroog

    Strandpanorama Spiekeroog

    Ostfriesische Inseln – Schiffe beobachten auf Wangerooge

    Die kleinste der ostfriesischen Inseln ist der ideale Ausgangsort, um Schiffe zu beobachten. Frachter, Öltanker oder andere Schiffe – hier kommen Schiffbegeisterte voll auf ihre Kosten. Leckeres Essen, seltene Pflanzenarten und familienorientierte Angebote gibt es auf Wangerooge obendrein.

     

    Fazit: Ostfriesische Inseln – Unterschiedlichste Naturschönheiten inmitten einer einzigartigen Landschaft. Für jeden Besucher hat eine der Inseln genau das Gesuchte zu bieten.

    Ostfriesische Inseln – unkompliziertes Borkum

    Die westlichste Insel Borkum ist gleichzeitig auch die größte der ostfriesischen Inseln. Sie liegt weit draußen vor dem Festland und erfreut Besucher wie Bewohner mit ihrem angenehm rauen Nordseeklima. Die Überfahrt mit der Fähre dauert etwa zwei Stunden und je weiter das Festland zurückliegt, desto mehr vergisst man den Alltag. Auf Borkum können Sie aufatmen, das gesunde Hochseeklima genießen und Haut und Atemwege kurieren. Borkum gilt als unkomplizierte Insel, die ohne großen Luxus auskommt. Die Preise hier sind vergleichbar mit denen auf dem Festland. Das Besondere an Borkum: Sind Sie zu Gast auf der Insel, werden Sie direkt vom Fähranleger aus mit der Inselbahn abgeholt und ins Zentrum transportiert. Naturliebhaber können sich auf der Insel jeden Tag neu ins Wattenmeer und seine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt verlieben.

    Ostfriesische Inseln – in der Zeit zurückversetzt auf Juist

    Was sonst so selbstverständlich ist, ist auf Juist nicht zu finden: Autos und Verkehrslärm sucht man auf der Nordseeinsel Juist vergebens. Die längste und schmalste der ostfriesischen Inseln ist komplett autofrei. Besucher fühlen sich schnell in der Zeit zurückversetzt, wenn sie den Pferdekutschen auf der Insel begegnen. Juist gilt mit seinen vielen Spielplätzen als besonders kinderfreundlich und dank des Verbots von Autos fühlen sich auch Eltern sicher. Die Naturschönheit wird Jahr für Jahr von zahlreichen Touristen besucht. Von Unruhe und Hektik dennoch keine Spur.

    Ostfriesische Inseln – Kultur und Natur auf Norderney

    Norderney wird gerne auch als die Königin der Nordsee bezeichnet. Hier fühlen sich Surfer, Kulturliebhaber, Wanderer, Radfahrer und Partygänger wohl. Diese Nordseeinsel bietet für jeden Geschmack die passende Nische. Ein weitläufiges Netz aus Wander- und Radwegen kommt allen entgegen, die sich im Urlaub beim Radfahren, Wandern oder Reiten austoben möchten. Daneben lockt die zweitgrößte ostfriesische Insel mit einem umfassenden Wellnessangebot, einem Casino, kulturellen Veranstaltungen, Museen und einem abwechslungsreichen Nachtleben. Auf Norderney ist die Langeweile garantiert nicht zu Hause.

    Ostfriesische Inseln – gemütliches Baltrum

    Ganz anders als das lebhafte Norderney zeigt sich Baltrum von seiner ganz gemütlichen Seite. Die Nordseeinsel Baltrum ist die kleinste der Ostfriesischen Inseln. Hier ticken die Uhren langsamer. Autofrei und eingebettet im wundervollen Wattenmeer findet hier jeder Gast seine gewünschte Auszeit.Wer Ruhe sucht, wird sie hier finden.

    Ostfriesische Inseln – Langeoog bietet jedem etwas

    Langeoog hat mehr zu bieten, als man erwarten würde. Auf dieser Insel hat sich regionale Biokost etabliert. Es gibt zahlreiche Einrichtungen für Kinder und wer gerne mit dem Fahrrad unterwegs ist, ist hier genau richtig. Langeoog wird auch gerne als Fahrradinsel bezeichnet. Wohin man auch schaut, stehen Fahrräder.

    Ostfriesische Inseln – uriges Spiekeroog

    Auf Spiekeroog liebt man es urig. Die Bewohner gelten als besonders umweltbewusst und so findet man auf dieser ostfriesischen Insel viel unberührte Natur. Wer das Dörfliche sucht und kein turbulentes Nachtleben erwartet, ist auf Spiekeroog genau richtig.

    Ostfriesische Inseln – Schiffe beobachten auf Wangerooge

    Die kleinste der ostfriesischen Inseln ist der ideale Ausgangsort, um Schiffe zu beobachten. Frachter, Öltanker oder andere Schiffe – hier kommen Schiffbegeisterte voll auf ihre Kosten. Leckeres Essen, seltene Pflanzenarten und familienorientierte Angebote gibt es auf Wangerooge obendrein.

    Fazit: Ostfriesische Inseln – Unterschiedlichste Naturschönheiten inmitten einer einzigartigen Landschaft. Für jeden Besucher hat eine der Inseln genau das Gesuchte zu bieten.

    Nordseeinsel Baltrum

    Baltrum ist die kleinste der Ostfrisischen Inseln. Eingerahmt zwischen Norderney und Langeoog schlägt das Herz des kleinen Inseljuwels im Takt der Gezeiten. Autofrei und eingebettet im Weltnaturerbe der UNESCO, dem Wattenmeer, findet hier jeder geplagte Gast vom Festland das Stück Auszeit, das er genau braucht

    Nordseeinsel Borkum

    Fast schon in den Niederlanden, ganz weit draußen in der Nordsee finden Sie die Insel Borkum. Über 30km trennen die größte der Ostfriesischen Inseln von dem niedersächsischen Festland. Sie wird auch „Insel der Türme“ genannt.

    Nordseeinsel Juist

    Gerne sieht sich die autofreie Insel Juist als die nobelste unter den Ostfriesischen Inseln. Eingerahmt von weißen Sandstränden finden Sie das charmant genannte „Töwerland“. Juists Spitzname ist kein Zufall, denn Töwerland bedeutet Zauberland.

    Nordseeinsel Langeoog

    Langeoog gilt als die Insel fürs Leben und zugleich als die Fahrradinsel unter den Ostfriesischen Inseln. Familien, Singles, Kinder und Paare – auf Langeoog findet jeder Besucher garantiert mehr als er erwartet.

    Nordseeinsel Norderney

    Viele von Ihnen werden diese Insel schon kennen, denn sie ist eine der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Viele Besucher waren bereits als Kind selber auf der Insel, mit ihren Eltern oder in einem der Ferienkurheime, und jetzt kommen sie mit ihren Kindern und Enkeln.

    Nordseeinsel Spiekeroog

    In der Perlenkette der Ostfriesischen Inseln liegt Spiekeroog aufgereiht zwischen den Schwesterinseln Langeoog und Wangerooge. Noch mehr als auf den anderen Inseln ist Hektik hier ein Fremdwort. Neben endlosen Dünenlandschaften, gibt es auf Spiekeroog auch vergleichsweise viele Bäume, weshalb sie häufig auch als „Die grüne Insel“ bezeichnet wird.

    Nordseeinsel Wangerooge

    „Erholung ist eine Insel“, so lautet der Werbespruch für Wangeroog und er trifft bestens zu. Als östlichste der großen bewohnten Ostfriesischen Insel, eignet sich Wangerooge optimal für aktive Familien, Ruhesuchende und Naturliebhaber. Die langen Sandstrände laden zu romantischen Spaziergängen ein und Fischrestaurant zum Genuss fangfrischer Köstlichkeiten.

    Lust auf Nordseeinsel Urlaub?

    Jetzt hier mit der eingebundenen Suche von Booking.com direkt deine ideale Unterkunft auf deiner Wunschinsel finden!
    Booking.com

    Liken | Folgen | Teilen

    Facebook
    Facebook
    Instagram
    RSS
    SHARE







    Ostfriesische Inseln